Datenschutz

1. Wie kommt die Hochschule an meine Adressdaten?
Die Adressen der Absolventen bzw. Absolventinnen zum Zeitpunkt der Beendigung ihres Studiums wurden aufgrund der Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Hochschule in elektronischer Form erhoben und gespeichert. Diese Adressdaten werden ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Absolventinnen- und Absolventenbefragung zusammengestellt und den zuständigen Koordinatorinnen des Projekts übergeben.

2. Warum darf die Hochschule meine Adressdaten für die Absolventinnen- und Absolventenbefragung verwenden?
Adressdaten dürfen nur dann innerhalb der Hochschule übermittelt und verwendet werden, wenn diese der Erfüllung wissenschaftlicher Aufgaben und /oder der Erfüllung der Aufgaben der Hochschule dienen. Beide Bedingungen sind im Rahmen dieser Absolventenstudie erfüllt:
1.) Die Absolventenstudie wird in Kooperation von 51 Hochschulen unter der Koordination des Instituts für angewandte Statistik (ISTAT) durchgeführt. Dabei erstellt das ISTAT im Rahmen des bundesweiten Kooperationsprojektes einen hochschulübergreifenden Gesamtdatensatz, der die Angaben aller Absolventen der am Projekt beteiligten Hochschulen enthält und wertet die anonymisierten Daten ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Hochschul- und Absolventenforschung aus.
2.) Die Ergebnisse der Studie sollen zum Zwecke der Forschung und der Qualitätssicherung von Lehre und Studium innerhalb der Hochschule verwendet werden. Daher werden die Antwortdaten ohne personenbezogene Daten an die einladende Hochschule zur Befragung weitergeleitet.
Die gespeicherten Adressdaten werden für keine anderen Zwecke als für Einladung und Erinnerung zur Teilnahme an der Absolventinnen- und Absolventenbefragung verwendet.
Die Bearbeitung der Adressdaten erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiter der Hochschule.
Alle Mitarbeiter, die Rahmen des Projektes Zugang zu den personenbezogenen Daten haben, unterliegen dem geltenden Datenschutzgesetz. In diesem Zusammenhang ist die Weitergabe von Adressdaten an Dritte strengstens untersagt und gilt auch dann noch, wenn die Mitarbeiter nicht mehr an der Hochschule arbeiten.

3. Wozu dient der Zugangscode?
Jedem Absolventen wird ein zufallsgenierter Zugangscode zugeteilt. Mit Hilfe dieses Codes können die Befragten an der Online- Befragung teilnehmen (der Schutz vor so genannten "Fremdausfüllern" ist damit ausreichend gewährleistet) und auch die Befragung ohne Datenverlust unterbrechen.

4. Was geschieht bei der Onlinebefragung?
Bei der Teilnahme an der Online-Befragung melden Sie sich mit Ihrem Zugangscode im Internet für die Teilnahme an der anonymisierten Online-Befragung an.
Ihre Antworten werden während der Befragungsphase zunächst auf einem Server des Hochschulrechenzentrums der Universität Kassel gespeichert. Die Befragungsdaten werden über eine unverschlüsselte Verbindung übermittelt.
Am Ende des Online-Fragebogens werden Sie nach Ihrer Bereitschaft zur Teilnahme an der Folgestudie in 3 bis 4 Jahren gefragt. Die am Ende des Fragebogens hierzu ggf. freiwillig angegebene und gespeicherte Email-Adresse wird für keine anderen Zwecke als für die Einladung zur Folgebefragung verwendet.
Die eventuell angegebene E-Mail-Adresse wird über eine verschlüsselte Verbindung auf einem Server direkt am ISTAT gespeichert. Diese Adresse wird niemals zusammen mit Ihren Befragungsdaten in einer Datei gespeichert. Insofern sind die Befragungsdaten zu jedem Zeitpunkt der Befragung aus Sicht des ISTAT vollständig anonym.
Nach Abschluss der Befragungsphase werden die Befragungsdaten durch das ISTAT aufbereitet und im Rahmen der Hochschul- und Absolventenforschung statistisch ausgewertet. Darüber hinaus erhält Ihre Hochschule die Befragungsdaten für eigene Auswertungen.

5. Was ist das ISTAT?
Das Institut für angewandte Statistik ist eine Ausgründung der Universität Kassel. Das Zentrum ist seit 30 Jahren in der Hochschulforschung tätig und genießt in diesem Bereich weltweit sehr große Anerkennung. Informationen zum Forschungsprojekt und zum ISTAT finden Sie unter: www.istat.de.
Auch alle ISTAT-Mitarbeiter unterliegen dem geltenden Datenschutzgesetz. Das heißt, auch diesen Mitarbeitern ist die Weitergabe von Adressdaten an Dritte strengstens untersagt.

6. Was ist das Nationale Absolventenpanel?
Das Kooperationsprojekt Absolventenstudien ist mit dem nationalen Absolventenpanel verbunden, welches alle vier Jahre, durchgeführt wird. Im Rahmen des nationalen Absolventenpanels werden zufällig ausgewählte Absolventinnen und Absolventen befragt. Das nationale Absolventenpanel dient vor allem der Bildungsberichterstattung und ermöglicht die politische Entscheidungsfindung auf Bundesebene.

7. Wer führt das Nationale Absolventenpanel durch?
Das Nationale Absolventenpanel wird von einem Verbund von Forschungsinstituten durchgeführt. Zu diesem Verbund zählen die ISTAT – Institut für angewandte Statistik GmbH, das International Centre for Higher Education Research (INCHER) der Universität Kassel, und die Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (DZHW).

8. Woher weiß ich ob ich zur Stichprobe des Nationalen Absolventenpanels gehöre?
Zu Beginn der Befragung weisen wir Sie darauf hin, ob Ihre Befragungsergebnisse für das nationale Bildungsmonitoring verwendet werden. In diesem Fall werden die Befragungsergebnisse sowohl von den im KOAB organisierten Hochschulen und dem ISTAT als auch International Centre for Higher Education Research (INCHER) der Universität Kassel und vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) verwendet.

9. Was passiert mit den Daten, die für das Nationale Absolventenpanel erhoben werden?
Wird ein Teil der Daten mittels des Fragebogens für das Nationale Absolventenpanel erhoben, so gilt Folgendes: der Teil der Daten, welcher der Klumpenstichprobe des nationalen Absolventenpanels entspricht wird auch an die Verbundpartner DZHW und INCHER übermittelt. Die im Verbundprojekt entstehenden Befragungsdaten werden in keiner Form veröffentlicht, oder an Dritte weitergegeben, die einen Rückschluss auf einzelne Personen oder einzelne Hochschulen erlaubt. Dies ist in einem Kooperationsvertrag zwischen den Verbundpartnern festgeschrieben worden.

10. Veröffentlichungen
Das ISTAT erstellt einen hochschulübergreifenden Gesamtdatensatz, der die Angaben aller Absolventen der am Projekt beteiligten Hochschulen enthält. Diese anonymisierten Daten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Hochschul- und Absolventenforschung ausgewertet und entsprechende Ergebnisse publiziert. Bei allen Veröffentlichungen des ISTAT sind keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Hochschulen oder Personen möglich.

11. An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?
Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an Jennifer Pätsch (qm-lehre@uv.rub.de).

Datenschutzbeauftragter:
Dr. Kai-Uwe Loser
https://dsb.ruhr-uni-bochum.de/

 

ANSPRECHPARTNERIN

Jennifer Pätsch
UV 3/364
Tel.: +49 (0)234 / 32-28840
Fax: +49 (0)234 / 32-14504
E-Mail: jennifer.paetsch@uv.rub.de

Kooperation im Rahmen der Absolventenbefragung

KOAB

Ergebnis-Poster

Poster