RUB » Einrichtungen » Dezernate » Dezernat 1 » Abteilung 1 » Evaluation » Absolventenstudie

Absolventenstudie - ErgebnisÜberblick

Im Wintersemester 2014/15 fand die siebte Bochumer Absolvent/inn/enbefragung statt. Bei dieser Befragungsrunde beteiligten sich ca. 80 Hochschulen.
An dieser Stelle möchten wir uns bei den Absolventinnen und Absolventen für ihre Teilnahme ganz herzlich bedanken!
Im Folgenden wird Ihnen ein kurzer Überblick der zentralen Ergebnisse der befragten Absolvent/inn/en des Prüfungjahrgangs 2013 gegeben.

Rücklauf

Von 4718 angeschriebenen Absolvent/inn/en der RUB haben 1113 an der Absolventenbefragung des Prüfungsjahrgangs 2013 teilgenommen, der Netto-Rücklauf beträgt 24%.

Studiendauer

Insgesamt schlossen 41% der Befragten ihr Studium in der Regelstudienzeit ab. Betrachtet man lediglich die Bachelorabsolvent/inn/en fällt auf, dass die Studiendauer bei den Zwei-Fach-Bachelorabsolvent/inn/en länger ist, als bei den Ein-Fach-Bachelorabsolvent/inn/en: Während von den befragten Ein-Fach-Bachelorabsolvent/inn/en 51% ihr Studium in der Regelstudienzeit abschlossen studierten von den Zwei-Fach-Bachelorabsolvent/inn/en lediglich 35% innerhalb der Regelstudienzeit. Die Anforderungen des Zwei-Fach-Modells begünstigen somit die Überschreitung der Regelstudienzeit.

Auslandsaufenthalte

Von den befragten Absolvent/inn/en waren 23% während ihres Studiums im Ausland. Von denjenigen erhielten 61% eine Unterstützung für den Auslandsaufenthalt durch ein Förderprogramm.

Studienbedingungen

Die fachliche Qualität der Lehre, die Kontakte zu den Mitstudierenden, sowie den Zugang zu den Lehrveranstaltungen wurden von den befragten Absolvent/inn/en besonders positiv beurteilt. Verbesserungsbedarf zeigt sich vor allem bei den praxis- und berufsbezogenen Elementen des Studiums.

Studienzufriedenheit

Knapp drei Viertel (73%) der befragten Absolvent/inn/en der RUB sind rückblickend insgesamt mit dem Studium zufrieden. 74% der Befragten würden noch einmal an der RUB studieren und 78% würden denselben Studiengang wählen. Die überwiegende Mehrheit hat zudem angegeben, dass sie wieder studieren würde.

Nach dem Bachelorabschluss

92% der befragten Bachelorabsolvent/inn/en der RUB studierte nach Studienabschluss weiter. Zwei Drittel entschieden sich bereits vor dem Studium für ein weiteres Studium und für ein Viertel der Befragten fiel die Entscheidung für ein Masterstudium im Laufe des Studiums.
Als Gründe für ein weiteres Studium nannten die Bachelorabsolvent/inn/en insbesondere fachliches Interesse (88%) und die Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt (79%).

Situation zum Befragungszeitpunkt

Zum Befragungszeitpunkt sind 44% der Befragten regulär erwerbstätig, 32% befinden sich im Aufbaustudium, 9% promovieren und 8% suchen eine Beschäftigung.

Berufliche Situation und Berufszufriedenheit

Von den erwerbstätigen Absolvent/inn/en sind zum Befragungszeitpunkt 53% unbefristet beschäftigt und 78% gehen einer Vollzeitbeschäftigung nach. Knapp zwei Drittel der Befragten sind insgesamt mit ihrer beruflichen Situation zufrieden.

Mobilität

61% der befragten erwerbstätigen Absolvent/inn/en hat ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ruhrgebiet erworben. Zum Befragungszeitpunkt arbeiten ebenfalls 61% der erwerbstätigen Absolvent/inn/en im Ruhrgebiet, so dass das Ruhrgebiet keine Hochschulabsolvent/inn/en nach dem Studium verliert aber auch keine Hochschulabsolvent/inn/en dazugewinnt.

Absolventenstudie - AusfÜHrliche Ergebnisse